Bürgerversammlung CDU Gemeinderatsfraktion

Am Donnerstagabend konnte der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Wietmarscher Gemeinderat Heinz Bökers neben Bürgermeister Manfred Wellen und seinen Fraktionskollegen/innen rund 80 interessierte Bürger zur Bürgerversammlung der CDU Fraktion im Heimathaus Lohne begrüßen. Hauptthemen waren an diesem Abend die Anbindung des Baugebietes Merschel im Bereich Westring/Fledderstraße, sowie die Änderungen der Richtlinien bezüglich Bauplatzvergabe in neu angebotenen Baugebieten.
Bevor es in die Diskussion ging erklärte Bökers, dass es der CDU Fraktion wichtig sei, vom Bürger noch einmal ein Meinungsbild bezüglich Kreuzung Westring zu bekommen. Jetzt, nachdem die ersten Bürger im Baugebiet Merschel II wohnen und der dritte Bauabschnitt, der von der Fledderstaße aus erschlossen werden müsse bald in die Vermarktung gehe, sei der richtige Zeitpunkt, um über den künftigen Ausbau oder Umbau der Kreuzung Fledderstaße/Westring zu entscheiden. Man habe am Anfang der Diskussion vor drei Jahren zugesagt die Bürger vor einer finalen Entscheidung noch einmal zu hören und so auch den ersten Bewohnern der Baugebiete westlich des Westringes Gelegenheit zu Beteiligung zu geben. Diese Zusage würde heute eingelöst. Wir reden nicht nur von Bürgernähe wir praktizieren sie auch, so der Fraktionsvorsitzende.
Bürgermeister Wellen stellte noch einmal alle möglichen Varianten für diesen Kreuzungsbereich vor. Wie nicht anders erwartet, kam eine intensive aber sachlich geführte Diskussion zustande.
Die anwesenden Bürgerinnen und Bürger sprachen sich überwiegend für eine Ampellösung und gegen eine vielfach diskutierte Tunnellösung aus. Am Ende Diskussion bedankte sich Heinz Bökers für die rege Diskussion und erklärte, dass nun in Kürze die endgültige Entscheidung in den gemeindlichen Gremien herbeigeführt werden könne. Das Meinungsbild in der Bürgerversammlung würde dabei sicher in die Beratungen einbezogen werden.
Auch zum zweiten Thema „ Änderungen der Richtlinien bezüglich Bauplatzvergabe“ waren einige interessierte Bürger ins Heimathaus gekommen. Bürgermeister Wellen stellte die von der CDU eingebrachten Änderungen vor. Alle Änderungen kamen gut bei den Besuchern an, so dass keine Diskussion notwendig, bzw. gewünscht wurde. Auch mit diesen Änderungen wird sich die CDU-Fraktion in Kürze endgültig befassen.
Im Anschluss machte Grundschullehrerin Mechthild Merschel noch darauf aufmerksam, dass es wichtig sei an wichtigen Verkehrsknoten etwas für die Sicherheit der Schüler zu tun. Namentlich nannte sie die Kreuzung Lüken und den Kreisverkehr Westring/Schwartenpohler Straße. Zum Kreuzungspunkt Lüken machte der Vorsitzende des Planungsauschusses Dieter Nüsse deutlich, dass die Gemeinde mehrfach versucht habe, an dieser Stelle Verbesserungen (z.B. durch eine Ampel oder Zebrastreifen) herbeizuführen. Diese wurden bisher immer von der Verkehrskommission abgelehnt. Er bat den anwesenden Vorsitzenden der CDU- Kreistagsfraktion Reinhold Hilbers hierfür und für die von der CDU im letzten Verkehrsausschuss thematisierte Verkehrsberuhigung im Bereich Postrasse / Ortseingang um Unterstützung.

P1060720