CDU: Erweiterung der Gewerbegebiete in Lohne und Wietmarschen erforderlich

CDU: Erweiterung der Gewerbegebiete in Lohne und Wietmarschen erforderlich. Fraktion stimmt Auslegungsbeschlüssen für B-Pläne zu.
Die freien Gewerbeflächen im Gewerbegebiet Feldmannskamp im Ortsteil Wietmarschen sind weitgehend erschöpft. Zum Jahresende 2016 wurde ein rd. 5.000 m² großes Grundstück an die Fa.Kai Rieke Kälte-Klima-Elektro-Service zur Errichtung eines neuen Firmensitzes veräußert. Auch im Gewerbegebiet Quaing gibt es keine freien Grundstücke mehr, nachdem das Autohaus Heidotting sich die letzte freie Fläche für eine Firmenerweiterung gesichert hat.

Da es bereits eine Anfrage für eine Erweiterungsfläche eines ansässigen Unternehmens gibt, ist Handlungsbedarf gegeben und es soll der notwendige Bebauungsplan Nr. 12 „Westlich der Dalumer Allee“ ins Verfahren gehen. Wir wollen auch im Ortsteil Wietmarschen eine angemessene gewerbliche Entwicklung, so Fraktionssprecher Heinz Bökers. Jedem Interessenten soll ein geeignetes Grundstück angeboten werden. Auf dem Planausschnitt ist das ca. 1 ha große Gebiet, direkt an die Landesstraße angrenzend gelegen, dargestellt. Die Zufahrt zu diesem Erweiterungsabschnitt soll über die Straße „Rakers Kamp“ erfolgen.
Im Gewerbegebiet Lohne soll der Entwurf des Bebauungsplans Nr. 94.1 „Erweiterung Gewerbegebiet A 31 Wietmarschen-Lohne VII“ und die Auslegung beschlossen werden um der Fa. Robert Menger eine Betriebserweiterung zu ermöglichen.
Darüber hinaus ist als große Maßnahme die Ersterschließung des Gewerbegebietes Westhus im Jahr 2017 vorgesehen. Dazu ist die Anbindung an die Straße „Schwanenborg“ mit Abbiegespur und eine Erschließungsstraße mit allen Ver- und Entsorgungseinrichtungen zu planen und zu bauen. Im Wirtschaftsplan der Wietmarscher Grundstücksgesellschaft sind hier für einen 1. Bauabschnitt ca. 1 Mio Euro veranschlagt.