CDU Fraktion zur Wohnbaulandpolitik

Aufstellung des B-Planes Merschel II ist konsequenter Schritt

Wietmarscher CDU Gemeinderatsfraktion will in Lohne auch längerfristig attraktive Bauplätze anbieten

 

Während die Gemeinde in den Ortsteilen Wietmarschen, Nordlohne, Schwartenpohl und Füchtenfeld auf lange Sicht noch ausreichend Bauplätze für Bauwillige anbieten kann, sieht es in Lohne anders aus. Wenn die Nachfrage in den nächsten Jahren ähnlich hoch ist, wie in den letzten Jahren, stehen wir schon bald ohne ein attraktives Baulandangebot in Lohne da, so der Fraktionssprecher Heinz Bökers. Die CDU Fraktion sieht für die Wietmarscher Ortsteile und dabei insbesondere für Lohne auch mittel- und langfristig die Baulandnachfrage als gegeben an. Einerseits die zentrale Lage zwischen den Städten Lingen Nordhorn und Meppen und andererseits das weiter wachsende Gewerbegebiet A 31 in Lohne bilden die Grundlage für den weiterhin bestehenden Baulandbedarf so die Meinung der CDU Fraktion.

 

Nachdem Mitte 2011 eine rd. 6,3 ha große Fläche, für die bereits im Flächennutzungsplan eine Wohnbaunutzung vorgesehen ist, durch die Wietmarscher Grundstücks- und Entwicklungsgesellschaft erworben werden konnte, ist es nun konsequent für diese Flächen auch einen Bebauungsplan aufzustellen. Selbstverständlich soll dieses Baugebiet erst erschlossen und bebaut werden, wenn der tatsächliche Bedarf abzusehen ist. Wenn es in den nächsten Jahren, vor der Erschließung und Bebauung des Baugebietes Merschel II, gelingen sollte, östlich des Westringes zu angemessenem Preis Bauland zu erwerben, stünde einer dortigen Bebauung vor der Bebauung von Merschel II aus Sicht der CDU Fraktion nichts im Wege.

Vorrangig wichtig ist der Fraktion, dass in allen Ortsteilen der Gemeinde Wietmarschen für Bauwillige ausreichend und attraktive, bezahlbare Bauplätze angeboten werden können.