CDU-Gemeinderatsfraktion gegen Stallanlage nahe Baierort und Rükel in Lohne

Lohner Landwirt will Stallanlage auf fast 4.400 Schweinemastplätze erweitern

CDU-Gemeinderatsfraktion ist dagegen und stimmt der Aufstellung des B-Planes Nr. 116 zu.

Die CDU-Fraktion im Gemeinderat der Gemeinde Wietmarschen, wehrt sich gegen die Pläne eines Lohner Landwirtes am Schafweg östlich der Hauptstraße einen vorhandenen Schweinemaststall von knapp 1.600 um fast 2.800 auf dann 4.372 Plätze zu erweitern. Der Plan sieht vor, die vorhandene Anlage um ca. 100 m Richtung B 213/Poststraße zu verlängern. Nach ausgiebiger Beratung lehnt die CDU Fraktion diese Planung einmütig ab.

In einer gemeinsamen Erklärung teilen der Vorsitzende des Planungsausschusses Dieter Nüsse und der Fraktionsvorsitzende Heinz Bökers mit, dass seinerzeit bereits die Errichtung der bestehenden Stallanlage zu erheblichem Unmut in der Bevölkerung der angrenzenden Wohngebiete auf dem Rükel und an der Poststraße, bzw. Baierort geführt habe. Die geplante Erweiterung würde die Stallanlage noch weiter an die Wohngebiete heranrücken. Neben befürchteten Geruchsbelästigungen würde eine Verschlechterung der Ansicht des Ortseinganges von Lohne befürchtet.

Ausschussvorsitzender Nüsse und Fraktionsvorsitzender Bökers weisen zudem darauf hin, dass die Planung des Landwirts den vorhandenen Planungen der Gemeinde in diesem Gemeindeteil entgegen stehen. Südwestlich der Stallanlage soll das Wohngebiet "Tegeder" entstehen, hier kann voraussichtlich im Frühjahr 2013 mit der Vermarktung begonnen werden, und südlich der Stallanlage sieht der genehmigte Flächennutzungsplan eine Mischgebietsnutzung vor.

Nach Auffassung der CDU-Fraktion gebe es für den betreffenden Landwirt durchaus alternative, weniger belastende, Standorte für die Stallanlage. Die CDU-Fraktion bedauert, dass der Landwirt nicht, wie sonst in der Gemeinde bei vergleichbaren Vorhaben üblich, zunächst das Gespräch mit der Verwaltung, bzw. mit Bürgermeister Alfons Eling gesucht hat.

Um der ablehnenden Haltung Nachdruck zu verleihen stimmte die CDU-Fraktion der vorzeitigen Aufstellung des Bebauungsplanes "Nördlich Poststraße" zu. Dieser konkretisiert die Planungen der Gemeinde in dem im F-Plan als Mischgebiet ausgewiesenen Bereich.

Die CDU-Fraktion ist geschlossen gegen das Vorhaben des Landwirtes an dieser Stelle und will alle Möglichkeiten zur Verhinderung des Vorhabens nutzen., so Nüsse und Bökers abschließend. Ziel der CDU sei es, im Konsens mit dem Landwirt eine für beide Seiten verträgliche Lösung zu finden.