Heinz Bökers und Dieter Nüsse sollen Wietmarscher CDU-Fraktion führen

Nüsse: Monika Wassermann soll Welling als Lohner Bürgermeisterin folgen.

Wietmarschen. Nach der Kommunalwahl hat die Wietmarscher CDU die ersten personellen Weichen gestellt. So soll nach Willen der Ortsvorstände Heinz Bökers der CDU-Fraktion im Gemeinderat gemeinsam mit Dieter Nüsse vorsitzen. Johannes Osseforth soll zum ersten stellvertretenden Bürgermeister und Ratsvorsitzenden aufrücken und Monika Wassermann auf den langjährigen ehrenamtlichen Lohner Bürgermeister Heinz Welling folgen. „Mit diesem Viergespann kann und wird die CDU-Fraktion die Entwicklung der Gemeinde weiter aktiv und positiv prägen“, erklärte Heinz Möddel, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes, am Mittwochabend am Rande der Vorstandssitzung im Rathaus.

Der bisherige Fraktionsvorsitzende Bökers wird damit künftig mit Dieter Nüsse einen Fraktionsvorstand bilden. „Damit tragen wir der wachsenden Verantwortung der Fraktion Rechnung“, so Bökers, der Sprecher des Fraktionsvorstands werden soll. Insbesondere die Ende 2015 kurzfristig nötig gewordene Unterbringung der Flüchtlinge habe gezeigt, dass es eine schlagkräftige CDU-Fraktion brauche, um die Menschen auch bei unbequemen Entscheidungen mitzunehmen.

Der designierte Fraktionsvorstand Nüsse freut sich auf die neue Aufgabe. „Heinz und ich haben in der Vergangenheit als Ortsvorsitzende sehr gut zusammenarbeitet. Das werden wir nun in der Fraktion fortsetzen“, so Nüsse.

Auf Vorschlag des Lohner Ortsvorsitzenden Dieter Nüsse soll mit Monika Wassermann zudem erstmals eine Frau ehrenamtlichen Bürgermeisterin in der Gemeinde werden. „Monika ist bestens vernetzt und kennt die Gemeinde“, so Nüsse. Sie würde damit auf Heinz Welling folgen, der nach 35 Jahren als Ratsmitglied und 25 Jahren als stellvertretender Bürgermeister bei der Gemeinderatswahl nicht erneut angetreten ist. Johannes Osseforth soll derweil ehrenamtlicher Bürgermeister für den Ortsteil Wietmarschen bleiben und künftig das Amt des Ratsvorsitzenden übernehmen.

Die CDU konnte sich mit 77 Prozent der Stimmen als stärkste Kraft im Wietmarscher Gemeinderat behaupten. In den kommenden fünf Jahren möchte die 22-köpfige Fraktion wieder maßgeblich zur Entwicklung der Gemeinde beitragen. Die konstituierende Gemeinderatssitzung findet am 10. November statt. Dort werden u.a. die Bürgermeister gewählt. Die CDU-Fraktion konstituiert sich am ersten November.

20161012_cdu-wietmarschen-fraktionsvorstand-und-stellv-buergermeister