Archiv der Kategorie: Meldungen

Urbreckermarkt 2015

Auch in diesem Jahr wird der CDU Ortsverband Wietmarschen mit einem Stand auf dem Urbreckermarkt am

19. April 2015 vertreten sein. Mitglieder des CDU Vorstandes sowie Ratsmitglieder aus unserer Gemeinde stehen

für Diskussionen und Anregungen bereit. Wir freuen uns auf euren Besuch.

Erste Infos zur Kommunalwahl im Herbst 2016

Obwohl der  exakte Termin für die Kommunalwahl  im Herbst nächsten Jahres noch nicht bekannt ist, hat der CDU-Landesvorstand in seiner Sitzung am 23. Januar 2015 den Terminplan zur Kommunalwahl 2016 beschlossen.

Danach ist die Aufstellung der Bewerber für die Wahl für den Gemeinderat Wietmarschen und für den Kreistag Kreis Grafschaft Bentheim im Zeitraum zwischen dem 01. Februar 2016 und dem 18.06.2016 durchzuführen.

Für alle die Lust und Interesse an der politischen Arbeit mit der CDU in der Gemeinde Wietmarschen haben, bestehen verschiedenste Möglichkeiten sich einzubringen. Zur ersten Kontaktaufnahme bitte eine kurze Info an den Vorstand des CDU Ortsverbandes (telefonisch, persönlich, elektronisch) senden, wir melden uns dann zurück.

Für junge Leute die „Spaß und Politik“ wollen, könnte die JU Wietmarschen Lohne ein guter Tipp sein. Schaut doch mal rein!

http://wietmarschen-lohne.grafschafter-ju.de

juwieloh@gmail.com

Aufarbeitung NS-Gewaltherrschaft

CDU – Fraktion schlägt gründliche Aufarbeitung der Wietmarscher Geschichte während der NS Gewaltherrschaft vor.

Auf Antrag der CDU – Fraktion soll sich nun eine Arbeitsgruppe differenziert und umfassend mit der Zeit der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft befassen. Dabei sollen alle Ortsteile der heutigen Einheitsgemeinde Wietmarschen einbezogen werden. Der Arbeitstitel könnte AK Wietmarscher Gedenken sein.

Es geht darum sich umfassender als bisher mit der Thematik im speziellen Hinblick auf das heutige Wietmarscher Gemeindegebiet und Menschen aus unserer Gemeinde zu befassen. Am Ende soll die Aufarbeitung ein wesentlicher Beitrag dazu sein, dass das Wissen an diese schlimme Zeit und die schrecklichen Ereignisse nicht verloren geht und das Gedenken daran erhalten bleibt, so die CDU in einer verbreiteten Pressemitteilung.

Die CDU sieht an einigen Stellen in der Gemeinde Hinweise und Gedenktafeln zur Erinnerung an die NS Zeit. Zu nennen sind ein Gedenkstein mit Tafel zur Erinnerung an das Kriegsgefangenlager Herzford, der Russenfriedhof in Füchtenfeld und weitere Gedenktafeln am Dorfplatz Füchtenfeld, Gedenktafel am Ehrenmal in Lohne mit Namen von Personen, die mittelbar oder unmittelbar durch den NS Terror ums Leben kamen (August Perk, Maria Bruns, Maria Janning, Hermann Tieke), und die Station 8 des Glaubensweges bei der auf einer Bronzeplatte Namen verschiedener Stätten für Folter, Kerker und Massenmord stehen, auch Auschwitz, Esterwegen und Füchtenfeld stehen.

Die Heimatvereine Lohne und Wietmarschen haben im Vorfeld ihr Interesse an einer Aufarbeitung des Themas und die Bereitschaft zur Mitwirkung bekundet. In einem vom Fraktionsvorsitzenden Heinz Bökers und seiner Stellvertreterin Monika Wassermann mit Herrn Bernhard Jansen und Hubert Tietz vom Kulturamt des Landkreises Grafschaft Bentheim geführten Gespräch wurde die Bereitschaft zur fachlichen Unterstützung des Arbeitskreises erklärt.

Um die notwendige Fachkompetenz einzubringen wird vorgeschlagen eine externe Fachkraft, ggf. ein Historiker zur entgeltlichen Mitarbeit einzubeziehen. Diese Kraft könnte in der Anfangsphase den Arbeitskreis leiten. Die CDU stellt bei der Gemeindeverwaltung einen entsprechenden Antrag die notwendigen ersten Schritte zu koordinieren und die Mittel bereitzustellen.

Die CDU-Fraktion greift mit dieser Initiative die mehrfach geführte Diskussion über eine mögliche Straßenbenennung nach August Perk auf. In den Diskussionen hat die CDU neben anderen Argumenten, die vor einer solchen Einzelmaßnahme notwendige Aufarbeitung des Themas für das Gemeindegebiet angemahnt.

Ob und wie künftig ggf. zusätzliche Gedenkmaßnahmen, oder Orte im Gemeindegebiet aufgestellt oder installiert werden, soll der weiteren intensiven Diskussion vorbehalten bleiben, so die CDU. Wichtig sei, dass dies dann auf Basis einer fundierten fachlichen Grundlage geschehe, die nun geschaffen werden soll.

CDU Fraktion spricht sich gegen eine Reduzierung der Zahl der Ratsmitglieder im Gemeinderat aus

Nach einer Änderung des Nds. Kommunalverfassungsgesetzes vom 01.11.2011 können Kommunen wie die Gemeinde Wietmarschen nach entsprechender Beschlussfassung im Gemeinderat die Anzahl der Ratsmitglieder um 2, 4 oder 6 Personen reduzieren.

Die CDU-Fraktion sieht in einer Reduzierung der Anzahl der Mandate auch eine Reduzierung der Bürgernähe und Bürgerbeteiligung, die von der CDU nicht gewollt ist. Bei einer Reduzierung der Anzahl der Mandate müssten bei der Wahl je Mandat mehr Stimmen auf ein Mandat fallen, um gewählt zu werden. Gerade die Nähe zwischen Bürgern und dem „nächsten“ Gemeinderatsmitglied ist für die CDU Fraktion wichtig. Für die kleineren Ortsteile in der Gemeinde Wietmarschen könnte eine Reduzierung der Zahl der Ratsmitglieder zudem dazu führen, dass es ggf. schwieriger wird, ein Mitglied aus dem jeweiligen Ort in den Gemeinderat zu wählen. Auch dies will die CDU nicht gefährden.

Im Wietmarscher Gemeinderat sind derzeit 28 gewählte Ratsmitglieder.

Neujahrsauftakt der Grafschafter CDU

Der Neujahrsauftakt der Grafschafter CDU mit Grünkohlessen im Hotel/Restaurant Rammelkamp findet am 08. Januar 2015 statt.

Anmeldungen sind noch bis Dienstag bei der Geschäftsstelle möglich.

Alle Interessierten sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

 

 

CDU Schaukasten steht wieder auf dem Marktplatz

Seit Kurzem steht unser Schaukasten der CDU Wietmarschen wieder auf dem Marktplatz. Er war zu Beginn der Umbaumaßnahme des Marktplatzes abgebaut worden.

Nach einer gründlichen Reinigung und Aufarbeitung wurde noch eine neue Scheibe eingesetzt und der Schaukasten wieder aufgestellt.

Das beigefügte Foto zeigt den Schaukasten mit einem Weihnachtsgruß, der Rathausnebenstelle und der Sparkasse im Hintergrund.

 

Der CDU Ortsverband wünscht frohe Weihnachten und ein gutes, erfolgreiches Jahr 2015!

 

P1060265

Pressegespräch zur politischen Arbeit der CDU Fraktion in 2015

Bereits am 21. November trafen sich die Spitzen der Gemeinderatsfraktion und der drei CDU Ortsverbände in der Gemeinde Wietmarschen zu einem Pressegespräche mit Redakteuren der Grafschafter Nachrichten und der Lingener Tagespost in der Rathausnebenstelle in Wietmarschen.

Teilnehmer der CDU waren:

Heinz Bökers, Vorsitz CDU OV Wietmarschen und Fraktionsvorsitzender

Dieter Nüsse, stv. Vorsitz CDU OV Lohne

August Bökers, Vorsitz CDU OV Schwartenpohl

Hermann Heilker, stv. Vorsitz CDU OV Wietmarschen

Monika Wassermann, neue stv. Vorsitzende der CDU Gemeinderatsfraktion und Vorstandsmitglied CDU OV Lohne

 

Es wurde ein Ausblick auf die politische Arbeit der CDU in 2015 und darüber hinaus gegeben der hier auszugsweise wiedergegeben wird.

 

Investitionen in Schulen

Im Jahr 2014 wurde schon viel in die Schulen investiert (Lehrerzimmer in den Grundschulen Wietmarschen und Lohne, Sanierung Toilettenanlage der Grundschule Lohne.
In 2015 und 2016 müssen die für den Beginn der Oberschule ab Schuljahr 2016/17 notwendigen baulichen Investitionen (2015) und Einrichtungsmaßnahmen (2016) erfolgen.
Die CDU ist froh, dass in Wietmarschen alle Fraktionen einstimmig der Oberschule zugestimmt haben und es nun in 2015 an die Umsetzung geht.
Eine Gymnasiale Stufe steht für Wietmarschen derzeit nicht zur Debatte, es gibt sehr gute Angebote in NOH und LIN.

 

Sportstätten

Das Reitsportzentrum in Lohnerbruch soll rd. 40.000,- € Unterstützung für Ebbe-Flut-Platz erhalten.

 

Kindergärten und Krippen

Bereitstellung bedarfsgerechter Anzahl Krippen-und Kindergartenplätze.

In 2015 Investitionszuschuss Betriebskindergarten Landwehr rd. 200.000,- (schon im Bau).

 

Gewerbegebiete

Die Zufahrt zum Gewerbegebiet Quaing (Fa. Heidotting und Fa. Bauunternehmen Overberg).

Erste Teilerschließung Gewerbegebiet „Wessling, A31 südost“ (max. rd. 500.000,- €)

 

Wirtschaftswegebau

Der notwendige Brückenneubau (Durchlass) im Verlauf des Brookweg soll angegangen werden (ca.120.000,- €)
Hier fordert die CDU das Land auf wieder Fördermittel für Wirtschaftswegebau einzuplanen und auszugeben. Die Landgemeinden können hier nicht mit den großen Aufgaben alleine gelassen werden.

 

Solide Finanzen

Trotz vielfältiger Investitionen sollen keine neuen Kredite aufgenommen werden (bis auf ggf. Schulbaukasse)

 

Grundstücksmarkt

Die CDU ist froh über Entwicklung am Grundstücksmarkt.

Auch in Wietmarschen wurden in 2014 viele Grundstücke verkauft (30 Stck), auch Wohnungsbau Osterkamp (künftig ehem. Overberg) mit rd. 30 Wohnungen wird positiv gesehen.

 

Landwirtschaft

Das in der CDU Fraktion Wietmarschen erarbeitete „Wietmarscher Modell“ ist gut, findet auch in anderen Gemeinden positive Resonanz.
Alle Interessen und Belange sind berücksichtigt.

 

Kein Spielplatzrückbau mit der CDU

In der Gemeinde Wietmarschen sollen auch bei vorübergehend geringer Resonanz keine Spielplätze zurückgebaut und als Bauplätze verkauft werden. Spätere Generationen werden wieder Kinder haben die spielen wollen!
Aufrechterhaltung attraktiver Spielplätze; Spielplätze die älter als 15 Jahre sind können auf Antrag der Siedlungsbewohner, sofern Finanzmittel zur Verfügung stehen für 3.000,- € attraktive neue Geräte erhalten. Aber Aufstellung und Pflegearbeiten durch Eigenleistung der Siedlungsbewohner.

CDU beim Moonlightshopping am 21. November

Die Wietmarscher Werbegemeinschaft (WGW) führt am Freitag, den 21. November das traditionelle Moonlightshopping im Ortskern Wietmarschen durch.

Der CDU Ortsverband Wietmarschen ist, inzwischen auch traditionell, auch mit leckeren Keksen, Glühwein und einem Feuerkorb dabei. Ab 18.00 Uhr stehen für Besucher unseres Standes Mitglieder des CDU Vorstandes, CDU Gemeinderatsmitglieder und ggf. weitere interessante Persönlichkeiten zum politischen und ggf. unpolitischen Austausch zur Verfügung.

Treffpunkt ist wie in den letzten Jahren die Einmündung Lingener Straße/Am Markt, vor Chees Press.

Informative Radtour mit guter Beteiligung

Am Freitag, 24.10. machten sich auf Einladung der CDU Ortsverbände Wietmarschen und Schwartenpohl 25 interessierte Bürger(innen) und CDU Mitglieder auf den Weg durch die Gemeinde. Mit von der Partie waren der scheidende Bürgermeister Alfons Eling und der künftige Bürgermeister Manfred Wellen.

Startpunkt war der Marktplatz und es wurden einige Infos gegeben: Nachdem das alte Rathaus abgerissen ist, soll nun das unbebaute Grundstück vermarktet werden. Dabei soll weiterhin an einer zumindest teilweisen gastronomischen Nutzung im Erdgeschoss festgehalten werden. Da muss die Gemeinde vielleicht auch mal etwas geduldig sein, ist sich Alfons Eling mit dem Gemeinderat einig. Eine Bebauung mit Wohnungen wäre sich schnell zu realisieren aber das wäre nicht im Sinne einer positiven Entwicklung des Ortskerns. Als kleiner Lichtblick konnte bekannt gegeben werden, dass im kommenden Frühjahr im ehemaligen Imbiss eine Eisdiele seinen Betrieb aufnehmen will.

Weiter ging es über den Beethovenring, dort wurde kurz am Haus Nr. 15 halt gemacht. Alfons Eling berichtet, dass dieses Haus kürzlich seitens der Gemeinde angekauft wurde und inzwischen zwei Asylbewerber dort wohnen. Insgesamt sind inzwischen 51 Asylbewerber der Gemeinde Wietmarschen zugewiesen und es ist realistisch künftig mit weiteren Zuweisungen zu rechnen. Der Gemeinde Wietmarschen stehen für die menschenwürdige Unterbringung der Asylbewerber, nachdem das Haus „Alte Haare“ in Lohne nach dem Brand derzeit nicht zur Verfügung steht, folgende Häuser zur Verfügung: Siedlerstraße 5, Füchtenfeld, Lingener Str. 35, Wietmarschen, Feldstraße 2, Lohne, Beethovenrich 15, Wietmarschen und ab Herbst 2015 Nordhorner Straße 15, Lohne. Damit ist die Gemeinde hinsichtlich der Unterbringung der zugewiesenen Asylbewerber derzeit gut aufgestellt.

Weiter ging die Tour zum Baugebiet Brookweg Süd. Hier hatte Alfons Eling zu verkünden dass im laufenden Jahr bisher 30 ! Bauplätze im Ortsteil Wietmarschen verkauft worden seien. Davon sei ein Platz in Schwartenpohl, ein Platz im Baugebiet Stegemann, vier Bauplätze im Baugebiet Bramkamp und ganze 25 Bauplätze im Baugebiet Brookweg Süd verkauft worden. Eine tolle Entwicklung.

Der Weg führte dann über das Baugebiet Stegemann über den Hof Rosen (Rosencafe) zum Gewerbegebiet Quaing. Beim Stopp an der Baustelle der Fa. Overberg erläuterte Alfons Eling, dass Overberg bis zum Jahresende den neuen Firmenstandort beziehen wolle. Es sei nun dringend angezeigt seitens der Gemeinde die Erschließungsstraße endgültig auszubauen. Bezüglich des ehemaligen Firmenstandortes an der Osterkampstraße teilte er mit, dass dort in den nächsten Jahren wohl 30 neue Wohnungen in ruhiger, aber zentraler Lange im Ortskern Wietmarschen angeboten und verkauft werden sollen. Auch das ist eine tolle Entwicklung für den Ortskern Wietmarschen.

Anschließend ging es weiter zum Sportplatzgelände und dort zum neuen Parkplatz. Dort hat der Bauhof in Erinnerung an die ehemalige Schule einen Gedenkstein mit einem ehemaligen Wasserbecken aus der alten Schule zusammen mit einer Gedenktafel errichtet. Hier wurde ein gemeinsames Erinnerungsfoto gemacht.

Zur angemeldeten Betriebsbesichtigung bei Fa. WAS mussten alle Teilnehmer sich intensiv „verpacken“ lassen. Da es sich um einen Lebensmittelbetrieb handelt, sind umfangreiche Hygienemaßnahmen erforderlich. Die Geschäftsführer Werner Hopp und Helmut Junk begrüßten uns und begleiteten uns zusammen mit Betriebsleiter Guido Hopp durch die Hallen des Unternehmens. Es gab viele interessante Einblicke und Informationen. Derzeit bietet DIF rd. 90 Mitarbeitern einen Arbeitsplatz und es werden rd. 55 Mio €/a Umsatz gemacht.

Abschließend gab es am Feuerwehrhaus Schwartenpohl zunächst aktuelle Infos zur inzwischen fertiggestellten Garage für das im nächsten Jahr erwartete neue Feuerwehrfahrzeug. Hier hat die Dorfgemeinschaft Schwartenpohl in einer großen ehrenamtlichen Aktion das Gebäude errichtet und so die Kosten für die Gemeinde auf einen sehr geringen Betrag halten können.

Bei Grillwürstchen, Kaltgetränken und vielen guten Gesprächen hatte die Radtour einen angenehmen Ausklang.

 

Radtour der CDU Ortsverbände Wietmarschen und Schwartenpohl

Am Freitag, den 24. Oktober 2014 findet ab 15:00 Uhr eine Radtour der CDU Wietmarschen und Schwartenpohl statt. Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Teilnehmen werden der scheidende Bürgermeister Alfons Eling und sein Nachfolger Manfred Wellen. Treffen ist auf dem Marktplatz. Es werden viele interessante Stationen angefahren.

Weitere Informationen finden sich in der Einladung:

Einladung Radtour 2014

 

Seite 5 von 10« Erste...34567...10...Letzte »