Sommertour 2014

Sommertour2014

 

mehr…

RICHTIG ENTSCHEIDEN

Am 25. Mai einen neuen Bürgermeister für Wietmarschen wählen.

Liebe Wietmarscher,

der kommende Sonntag, 25. Mai ist Wahltag. Dabei geht es für uns Wietmarscher einerseits darum, unseren Abgeordneten für das europäische Parlament zu wählen und zusätzlich um die Wahl des zukünftigen Bürgermeisters für unsere Gemeinde. Sie alle haben in den vergangenen Jahren die erfolgreiche Arbeit von Alfons Eling für Wietmarschen beobachten und miterleben können. Sein Nachfolger übernimmt eine anspruchsvolle Aufgabe auf hohem Niveau.

Manfred Wellen, langjährig politisch in unserer Gemeinde tätig, Verwaltungsexperte mit geballter Praxiserfahrung als Leiter des Ratsbüros in Nordhorn, diplomierter Kaufmann und Bilanzbuchhalter, ist nach unserer Ansicht der kompetenteste Bewerber und die beste Wahl für die Nachfolge. Wir sind überzeugt, dass er den anstehenden Aufgaben gewachsen ist, die Interessen unserer Gemeinde auf Augenhöhe vertreten und unsere Gemeinde weiter kontinuierlich nach vorn bringen wird.

Bitte gehen Sie am Sonntag wählen und geben Sie beide Stimmen der CDU.

Wählen Sie Jens Gieseke als unseren Vertreter in Brüssel und wählen Sie Manfred Wellen aus der Überzeugung, damit das Beste für Wietmarschen zu unterstützen. Wer die Geschlossenheit unserer Gemeinde, weiterhin erfolgreiche Wohnbaupolitik, weitere lukrative Gewerbeansiedlungen, die Förderung der Landwirtschaft, den Ausbau von Sport- und Freizeitangeboten und die Stärkung von Gemeinsinn, Tradition und Brauchtum befürwortet, wählt Manfred Wellen zum Bürgermeister.

CDU Bürgermeisterkandidat Wellen besucht Firmen in Wietmarschen

Zunächst ging es zur Fa. Fensterbau-Wintergärten Schomakers. Der Unternehmer Andre Schomakers führte die Gruppe durch die Fertigung. Zur Veranschaulichung des großen Automatisierungsgrades wurde eigens eine CNC gesteuerte Holzbearbeitungsmaschine in Betrieb genommen. Unter den Augen der Zuschauer wurde aus einer schlichten Holzplatte fast automatisch eine Hauseingangstür im Rohzustand. Weiter ging es in die Kunststofffensterfertigung, wo es ähnlich hochtechnisiert zugeht. Wellen zeigte sich beeindruckt von der hohen Qualität der gefertigten Produkte. Die ca. 10 Beschäftigten des Betriebes fertigen überwiegend für Kundschaft in der näheren Region. Es werden aber auch Produkte für z.B. für ein Ferienhausprojekt an der Ostsee gefertigt.
Weiter ging es zur Fa. Keuter Land-und Gartentechnik. Firmenchef Hendrik Keuter führte durch die neu gestalteten Räumlichkeiten. Die ehemalige Haushaltswarenabteilung ist einer großen Fahrradausstellung mit Markenfahrrädern und Elektrofahrrädern gewichen. Keuter berichtet über die positive Entwicklung des Fahrradgeschäftes. Weiter ging es in die ehemalige Fahrradausstellung. Dort ist nun eine große Ausstellung der Firmen Stihl und Viking untergebracht. Von der kleinen Elektro-Heckenschere über alles zum Thema Kettensägen bis zum große Aufsitzrasenmäher ist dort alles an Technik für den Garten zu finden.
Anschließend führte Hendrik Keuter die Besucher auf den Hof mit den großen landwirtschaftlichen Geräten. Fa. Keuter repariert und wartet alle gängigen landwirtschaftlichen Geräte. Aktuell zu Verkauf standen zwei große landwirtschaftliche Beregnungsanlagen.
Abschließend berichtete Dirk Overberg über die geplante Betriebsverlagerung vom Osterkamp in das Gewerbegebiet Quaink. Es soll dort in den nächsten Monaten eine ca. 20 m * 60 m große Halle für die Geräte, Fahrzeuge und die benötigten Baumaterialen entstehen. Daneben hatte Dirk Overberg erste grobe Pläne für die künftige Bebauung des bisherigen Betriebsgeländes dabei. Es sollen zwischen Schulstraße und Osterkamp voraussichtlich ca. 9 Eigentumswohnungen in mehreren Bauabschnitten entstehen. Manfred Wellen zeigte sich begeistert von dieser Entwicklung, da sehr attraktive Wohnungen in unmittelbarer Nähe zu Ortskern entstehen und die Fa. Overberg kann sich gleichzeitig optimal nach eigenen Bedürfnissen entwickeln. Zudem wird die Wohnqualität am Osterkamp durch den Abzug des Bauunternehmens deutlich verbessert.

 

 

Maigang mit CDU Wietmarschen und Bürgermeisterkandidat Manfred Wellen

Besuch der Betriebe Schomakers Fensterbau-Wintergärten und Keuter Land- und Gartentechnik

Freitag, 16.05. ab 16:00 Uhr
Treffpunkt Fa. Schomakers Fensterbau-Wintergärten, Lingener Str. 40
Abschluss beim Schützenhaus mit gemütlichem Ausklang (Kaltgetränke und Grillwurst). Fa. Overberg wird hier die Baupläne für die Ansiedlung im Gewerbegebiet vorstellen.
Manfred Wellen freut sich auf interessante Betriebsbesichtigungen und auf viele neue Kontakte und Gespräche während des Maigangs und beim Ausklang.

Alle „Nachbarn“ der Betriebe an der Lingener Straße und Anwohner des Ortskerns und Osterkamp sowie Interessierte sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen!

Radtour mit Bürgermeisterkandidat Manfred Wellen durch das „Alte Dorf“

Der Bürgermeisterkandidat der CDU – Manfred Wellen – besucht auf Einladung der CDU Wietmarschen das „Alte Dorf“.
Montag, 19.05. ab 17.30 Uhr
17:30 Uhr Treffen mit dem Rad beim Sportplatz, Start der Radtour
18:00 Uhr Station/Besichtigung der Salzgrotte, Annastraße
18:30 Uhr Station/Besichtigung Kuhstall, Landwirt Hartmut Börger
19:00 Uhr Station/Sportzentrum Wietmarschen, Besichtigung der Sportanlagen und neuer Parkplatz
19:30 Uhr Vorstellung Bürgermeisterkandidat Manfred Wellen anschließend Fragen und Diskussion, gemütlicher Ausklang
(ab 19.30 Uhr ist auch der SVW-Grill in Betrieb)

Alle Einwohner und Anwohner vom „Alten Dorf“ und Interessierte sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen!

CDU Fraktion für Straßenausbau und weiteren Bauabschnitt im Baugebiet Brookweg Süd in Wietmarschen

CDU-Fraktion spricht sich in seiner jüngsten Fraktionssitzung für den Ausbau der Wohnstraßen „Korbmacherstraße“ und „Zum Lehmformer“ aus. Der Ausbau soll im Herbst dieses Jahres erfolgen. Gleichzeitig spricht sich die CDU-Fraktion für den Beginn der Vermarktung des nächsten Bauabschnittes (Bauabschnitt V) aus. Für die noch nicht verkauften Grundstücke der bisherigen Bauabschnitte im Baugebiet Brookweg Süd sollen die Grundstückspreise auf unter 40,- €/m² herabgesetzt werden, um so die Vermarktung auch dieser Grundstücke anzukurbeln. Bürgermeisterkandidat Manfred Wellen freut sich, dass dort demnächst 19 hervorragend gelegene Baugrundstücke für Bauwillige zur Verfügung gestellt werden können undzusätzliche Vermarktungsanreize für bisher noch nicht verkaufte Grundstücke gemacht werden. Es ist wichtig und gut, dass es auch in diesem Baugebiet weiter geht, so Manfred Wellen abschließend.

CDU Fraktion stimmt Konzept zur Weiterentwicklung des Matthiasstiftes Wietmarschen zu

Die CDU Fraktion hatte anlässlich der Sitzung am Donnerstag, 25.04. in der Rathausnebenstelle das Konzept zur Weiterentwicklung des Matthiasstiftes auf der Tagesordnung. Bürgermeister Alfons Eling gab umfassende Informationen zur Bestandsaufnahme, möglichen Entwicklungsperspektiven, zu finanziellen Fragen und zum weiteren Vorgehen.
Nach den bisher geführten Gesprächen soll als Eckpfeiler des Konzeptes eine Stiftung, GmbH oder anderer Gesellschaftsform gegründet werden, der die Immobilie übertragen wird. Teilhaber und Eigentümer dieser Gesellschaft sollen die Kirchengemeinde St. Johannes-Apostel Wietmarschen, das Bistum Osnabrück und die politische Gemeinde sein, die jeweils Kapital einbringen. Details und genaue Zahlen sind noch nicht bekannt und müssen noch erarbeitet werden. Hierzu soll bekanntlich ein Arbeitskreis gegründet werden.
Nach anschließenden Nachfragen und der gründlichen Diskussion des Themas stimmte die CDU-Fraktion ohne Gegenstimmen und ohne Enthaltungen für das bisherige Konzept.
Fraktionsvorsitzender Heinz Bökers freut sich über das bisherige Ergebnis der Beratungen und Gespräche. Insbesondere die einstimmige Zustimmung der CDU Fraktion freut ihn. Das ist ein deutliches Zeichen der Einheit in der Fraktion, aber auch in der Gemeinde in dieser für die Gemeinde sehr wichtigen Frage so Bökers abschließend.

Wahlkampfauftakt der CDU Wietmarschen zur Bürgermeisterwahl

Am Mittwoch, den 23. April 2014 findet ab 19:00 Uhr im Autohaus Lammers in Lohne der Wahlkampfauftakt der CDU Wietmarschen zur Bürgermeisterwahl statt. Es spricht Bernd Busemann, Präsident des Niedersächsischen Landtages zum Thema „Starke Gemeinden – starkes Niedersachsen". Weiterhin hält der CDU Bürgermeisterkandidat Manfred Wellen eine Rede „Wietmarschen muss Kurs halten".

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen an dieser Veranstaltung teilzunehmen.

CDU Wietmarschen nimmt an Demo zum Erhalt des Matthiasstif teil

Auf die am  31. März  bekannt  gemachte Absicht, das Matthiasstift zu schließen, hat die CDU reagiert und Caritas in einem Schreiben aufgefordert, eine Sanierungs- oder Neubauplanung mit dem Ziel der Erhaltung des Matthiasstiftes durchzuführen. Darin sollen auch die wirtschaftlich für den Standort vorteilhaften Aspekte und soziale Aspekte berücksichtigt werden. Dies sei, so die einhellige Meinung des CDU Vorstandes noch nicht erfolgt.

Noch im August 2012 wurde während der CDU Sommertour mit Reinhold Hilbers (MdL) von der damaligen Heimleitung mitgeteilt, dass das Bistum und die Caritas mit Sanierungsplanungen befasst sei. Die Sanierungsmaßnahmen würden wohl mehrere Jahre andauern und erhebliche Finanzmittel beanspruchen.

Die CDU Wietmarschen hat  alle Bürger von Wietmarschen zur Teilnahme an der von den Mitarbeitern des Matthiasstiftes initiierten Demonstration für den Erhalt des Matthiasstiftes aufgerufen. Weit mehr als 1000 Bürger waren am 06. April zur Demonstration auf den Marktplatz gekommen. Bürgermeister Alfons Eling und auch Landrat Friedrich Kethorn haben mit deutlichen Worten für den Erhalt des Matthiasstiftes und eines Alten- und Pflegeheimes in Wietmarschen geworben. Insbesondere müsse der Cariatsverband die ermittelten Sanierungskosten offenlegen. Auch sei eine Verschiebung des Schließungstermins erforderlich, um in Ruhe das weitere Vorgehen zu planen und ggf. auch mit Übernehmern zu verhandeln.

CDU Wietmarschen setzt sich für Matthiasstift ein

Auf die am  31. März  bekannt  gemachte Absicht, das Matthiasstift zu schließen, hat die CDU reagiert und Caritas aufgefordert, eine Sanierungs- oder Neubauplanung mit dem Ziel der Erhaltung des Matthiasstiftes durchzuführen. Darin sollen auch die wirtschaftlich für den Standort vorteilhaften Aspekte und soziale Aspekte berücksichtigt werden. Dies sei, so die einhellige Meinung des CDU Vorstandes noch nicht erfolgt.

Noch im August 2012 wurde einer CDU Delegation unter Führung von Reinhold Hilbers (MdL) von der damaligen Heimleitung mitgeteilt, dass das Bistum und die Caritas mit Sanierungsplanungen befasst sei. Die Sanierungsmaßnahmen würden wohl mehrere Jahre andauern und erhebliche Finanzmittel beanspruchen.

Insbesondere folgende Aspekte sprechen für den Erhalt des Matthiasstiftes in Wietmarschen:

  • Der Ort Wietmarschen mit rd. 5.000 Einwohnern im Einzugsgebiet benötigt wohnortnahe Pflegeplätze.
  • In Wietmarschen gibt es eine Vielzahl qualifizierten Fachpersonals und vor allem engagierter Helfer für das Matthiasstift, die z.B. den Pflegekräften durch Hilfeleistungen Entlastung geben.
  • Wietmarschen liefert ein sehr angenehmes Umfeld mit sehr hohem Aufenthaltswert.
    • Barrierefreier, neu gestalteter Ortskern
    • Naherholungsbereiche mit Stiftsbusch, Eckelkamp
    • Stiftsbereich mit Wallfahrtskirche

Die CDU hofft mit den Bewohnern und Mitarbeitern des Matthiasstiftes auf ein Umdenken bei der Caritas.

Die CDU wird sich an der für kommenden Sonntag angekündigten Demonstration für den Erhalt des Matthiasstiftes beteiligen.

Auch Bürgermeisterkandidat Manfred Wellen ruft die Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen auf. Er sagt „Am Sonntag können wir zeigen, dass wir alle gemeinsam in der Gemeinde Wietmarschen hinter unserem Pflegezentrum stehen! Nehmen Sie an der Demonstration teil und zeigen Sie Solidarität!“.

Das folgende Schreiben wurde an den Caritasdirektor Loth und unseren Bischof Bode geschickt:

Schreiben an Caritas

Seite 6 von 10« Erste...45678...Letzte »