Demoaufruf Matthiasstif Wietmarschen

Der CDU Vorstand Wietmarschen hat gestern vereinbart, dass möglichst alle Vorstandsmitglieder und auch alle Mitglieder möglichst zusammen mit ihren Familien an der Demo zum Erhalt des Matthiasstif, am Sonntag den 06.04.2014, teilnehmen. Wir wollen gemeinsam ein deutliches Zeichen für den notwendigen Erhalt des Matthiasstiftes als Altenpflegeheim setzen.

Also herzliche Bitte teilzunehmen.

Bitte diese Nachricht gerne an Freunde und Verwandte mit der Bitte um Teilnahme weiterleiten.

Bürgermeisterkandidat Manfred Wellen besucht Füchtenfeld

Der Bürgermeisterkandidat der CDU Manfred Wellen besucht auf Einladung des Füchtenfelder Ratsmitgliedes Pascal Mahler zusammen mit Mitgliedern der CDU Wietmarschen am Dienstag, den 08.04.2014, den Ortsteil Füchtenfeld. Dabei möchte Manfred Wellen insbesondere die Füchtenfelder Vereine und Institutionen näher kennenlernen. Treffen ist um 18:00 Uhr vor der Gaststätte Berling. Von dort geht es zu Fuß zur Firma CPF Carsten Päsler, um diese zu besichtigen. Anschließend wird der Kindergarten „Kleiner Stern“ und der FSV Füchtenfeld mit seinen Sportanlagen besucht. Danach findet ein Gespräch mit dem Vorstand der Dorfgemeinschaft statt. Zum Abschluss erfolgt ein Treffen mit Mitgliedern des Kirchenvorstandes der Evangelischen Kirchengemeinde beim Dorfgemeinschaftshaus.

Alle interessierten Bürger sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen.  

CDU begrüßt die Einrichtung einer altersübergreifenden Gruppe im Kindergarten Füchtenfeld

Die CDU-Fraktion im Gemeinderat Wietmarschen begrüßt die Einrichtung einer altersübergreifenden Gruppe im Kindergarten Füchtenfeld. Insbesondere für kleine Kindergärten im ländlichen Raum stellt der demographische Wandel eine große Herausforderung dar. Sinkende Kinderzahlen führen zu einer abnehmenden Auslastung der Einrichtungen. Dies führt dazu, dass Einrichtungen geschlossen werden müssen. Als Folge werden diese Ortsteile für Familien unattraktiv. Um dieser Problemstellung frühzeitig zu begegnen, hat sich der Kindergartenausschuss des Kindergartens Füchtenfeld bereits im vergangenen Jahr mit dieser Problematik beschäftigt. Als ein wichtiger Baustein zur Sicherung einer langfristigen Auslastung ist dabei die Einrichtung einer altersübergreifenden Gruppe beschlossen worden.  Mit Beginn des neuen Kindergartenjahres kann dies nun umgesetzt werden.  „Mit dieser Maßnahme erreichen wir zum Einen eine bessere Auslastung des Kindergartens und zum Anderen kommen wir dem Wunsch der Eltern nach einer immer früheren Betreuung ihrer Kinder nach“, so Pascal Mahler CDU Ratsherr und Mitglied des Kindergartenausschusses: „Aus meiner Sicht ist dies ein entscheidender Schritt, den kleinen Ortsteil Füchtenfeld auch langfristig für Familien attraktiv zu halten. Für die Zukunftsfähigkeit unseres Ortsteils ist dies von entscheidender Bedeutung.“

Bürgerversammlung der CDU – Gemeinderatsfraktion zur künftigen Bauleitplanung der Gemeinde Wietmarschen für gewerbliche Stallanlagen

Die CDU " Fraktion im Wietmarscher Gemeinderat lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu Mittwoch, den 05. Februar herzlich in die Aula bei der Grundschule Sünte Marien in Wietmarschen ein. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr. Es sollen die bisherigen Diskussionsergebnisse der CDU"Fraktion und das geplante künftige Vorgehen vorgestellt und diskutiert werden.

CDU Wietmarschen wünscht allen Mitgliedern und Freunden ein gesegnetes und glückliches Jahr 2014

Schon wieder ist ein Jahr vergangen. Das abgelaufene Jahr 2013 war für die CDU Wietmarschen ein sehr intensives Jahr. Im Fokus standen die Landtagswahl am 20. Januar, die Bundestagswahl am 22. September und die Findung eines geeigneten Kandidaten für das Bürgermeisteramt in der Gemeinde Wietmarschen. Bekanntlich wird für den Ende Oktober 2014 in seinen verdienten Ruhestand ausscheidenden Bürgermeister Alfons Eling am 25. Mai 2014 ein Nachfolger gesucht.

Die Landtagswahl haben wir hier vor Ort gewonnen. Unser Kandidat Reinhold Hilbers hat mit 52,8 % den Wahlkreis direkt gewonnen. Das landesweite Ergebnis hat jedoch sehr knapp nicht für eine Fortsetzung der CDU/FDP – Regierungskoalition gereicht. Inzwischen ist unsere Landtagsfraktion gut in der Oppositionsrolle angekommen. Reinhold Hilbers ist stellvertretender Fraktionsvorsitzender und finanzpolitischer Sprecher der CDU im Landtag, zwei sehr wichtige Funktionen. Herzlichen Glückwunsch dazu!

Bei der Bundestagswahl ist es aus Wietmarscher CDU Sicht optimal gelaufen. Zunächst ist es gelungen gegen die emsländischen Wettbewerber unseren Kandidaten Albert Stegemann als Kandidaten für den Wahlkreis 32 Mittelems aufzustellen. Eine tolle Gemeinschaftsleistung der Grafschafter CDU. Und dann hat Albert Stegemann bei der mit Wahl 59 % der Erststimmen den Wahlkreis direkt gewonnen. Herzliche Gratulation!

Für 2014 ist der Fokus zunächst auf den 25. Mai gerichtet. Dann soll Manfred Wellen, unser Kandidat für das Bürgermeisteramt in der Gemeinde Wietmarschen, zum künftigen Bürgermeister gewählt werden. Am 05. Dezember vergangenen Jahres hat die CDU " Mitgliederversammlung der drei CDU Ortsverbände Lohne, Schwartenpohl und Wietmarschen Manfred Wellen zu seinem Kandidaten gewählt. Bei 59 abgegebenen Stimmen gab es nur eine Gegenstimme. Ein super Ergebnis und Ansporn für den kommenden Wahlkampf für unseren Kandidaten. Manfred Wellen ist aufgrund seiner Ausbildung und umfangreicher Berufserfahrung, aber auch als Persönlichkeit bestens geeignet, und das hat die Mitgliederversammlung eindrucksvoll bestätigt.

Anlässlich der Weihnachtsverlosung der Wietmarscher Werbegemeinschaft (WGW) war Manfred auf dem Wietmarscher Marktplatz und hat sich von der gemütlichen Atmosphäre auf unserem neuen Marktplatz überzeugt und ein einige schöne Stunden mit Freunden und Wegefährten verbracht.

Unsere Fotos zeigen ihn im Gespräch mit Reinhold Hilbers und Fraktionskollegen im Gemeinderat Hermann Lübbers.

Die CDU Wietmarschen wünscht allen Mitgliedern und Freunden im neuen Jahr viel Glück, Zufriedenheit und vor allem Gesundheit!

p1050794 p1050798

Manfred Wellen mit großer Mehrheit von den CDU Mitgliedern zum Bürgermeisterkandidaten gewählt

Trotz des widrigen Wetters, verursacht durch den Sturm „Xaver“ haben am Nikolausvorabend 59 CDU Mitglieder der Wietmarscher Ortsverbände Lohne, Schwartenpohl und Wietmarschen den Weg zum Saal Quaing in Wietmarschen gefunden. Dort fand unter der Versammlungsleitung des Ortsvorsitzenden der CDU Wietmarschen, Heinz Bökers, die Mitgliederversammlung zur Wahl des CDU-Kandidaten für die Bürgermeisterwahl im kommenden Jahr statt. Wie der Wietmarscher Gemeinderat am 04. Dezember beschlossen hat, soll die Bürgermeisterwahl gemeinsam mit der Europawahl am 25. Mai 2014 stattfinden.

Unter Einhaltung strenger Verfahrensvorschriften fand die Wahlhandlung schließlich statt. Auf die Frage, ob es weitere Bewerber, als der von den CDU Vorständen vorgeschlagenen Manfred Wellen gebe, gab es keine Meldungen aus der Versammlung. Damit war klar, dass es keinen Gegenkandidaten geben würde.

Das Ergebnis der Wahl war schließlich wie folgt: Von 59 abgegebenen Stimmen stimmten 54 Mitglieder mit „Ja“, 4 Mitglieder enthielten sich der Stimme und es gab eine Gegenstimme. Damit wurde Manfred Wellen mit 98 % Zustimmung der Versammlung gewählt.

Nach Bekanntgabe des überwältigenden Wahlergebnisses gratulierte Wahlleiter Heinz Bökers mit einem Blumenstrauß. Anschließend gratulierten neben vielen anderen Gratulanten Wellens Freundin Rieke Aßmann.

Kreisvorsitzender Reinhold Hilbers freute sich in einer kurzen Ansprache sehr über das klare Ergebnis für Manfred Wellen. Er bezeichnete Wellen als TOP Kandidaten und sicherte ihm seine volle Unterstützung im nun beginnenden Wahlkampf zu. Hilbers bedankte sich auch bei den CDU Ortsvorständen, die sich sehr sorgfältig und verantwortungsvoll um die Suche und Nominierung eines geeigneten Bürgermeisterkandidaten gekümmert habe.

Heinz Bökers bedankte sich bei den Teilnehmern an der Versammlung, bei Maria Borker für die Protokollführung, bei der „Bürgermeisterfindungskommission“, bei den Vorständen für die geleistete Arbeit und die Unterstützung. Insbesondere bedankte er sich bei Manfred Wellen für die Kandidatur und wünschte alles Gute und einen erfolgreichen Wahlkampf. Für den CDU Ortsverband Wietmarschen und stellvertretend für die Ortsverbände Lohne und Schwartenpohl sicherte er Manfred Wellen im Wahlkampf zu.

Bild 1 Bild 2

Manfred Wellen soll Bürgermeisterkandidat werden.

Bei der gemeinsamen Vorstandssitzung der drei CDU Ortsverbände Lohne, Schwartenpohl und Wietmarschen am 27.11.13 wurder der 39 jährige Manfred Wellen einstimmig von den Vorständen als Kandidat ausgewählt und soll der Mitgliederversammlung, die am 05. Dezember im Saal Quaing erfolgen soll, vorgeschlagen werden.

Manfred Wellen verfügt über Abschlüsse als Diplom-Verwaltungswirt, Diplom Kaufmann und als Bilanzbuchhalter. Zusätzlich bringt er 19 Jahre kommunale Berufserfahrung mit. Er hat in verschiedenen Abteilungen der Stadt Nordhorn Erfahrung in der Verwaltungsarbeit und als Führungskraft gemacht. Derzeit leitet er das Büro des Nordhorner Bürgermeisters Thomas Berling. Politische Erfahrungen hat Manfred Wellen seit mehr als 17 Jahren in der Jungen Union und in der CDU gesammelt. Derzeit ist er CDU Ortsvorsitzender im Ortsverband Lohne und stellvertretender Fraktionsvorsitzender im Wietmarscher Gemeinderat. Wellen ist gebürtiger Wietmarscher und wohnt im Baugebiet Westring 1 in Lohne.

Fraktionsvorsitzender Heinz Bökers freut sich sehr über die Bereitschaft Manfred Wellens zur Kandidatur. Er meint, Manfred Wellen hat das richtige Alter, eine perfekte Verwaltungsausbildung, ergänzt um ein kaufmännisches Studium, reichlich kommunale Verwaltungserfahrung und er hat bisher bereits drei Jahre im Büro des Bürgermeisters in Nordhorn gearbeitet. „Wohl nur wenige werden daher noch besser als Manfred Wellen einschätzen können, was die Aufgaben und die Herausforderungen eines Bürgermeisters sind", so Heinz Bökers, der sich auch persönlich auf die Zusammenarbeit freuen würde: „Ich habe Manfred Wellen sowohl in der CDU Vorstandsarbeit als auch in der CDU Fraktion als ausgleichende Persönlichkeit kennen gelernt. Ich schätze u. a. seine Fähigkeit, verschiedene Interessen kreativ zu einem umsetzbaren Kompromiss zusammenzuführen."

wellen_manfred

CDU beim Moonlightshopping am Nikolaustag dabei.

Die Wietmarscher Werbegemeinschaft (WGW) führt am Freitag, den 06. Dezember das traditionelle Moonlightshopping im Ortskern Wietmarschen durch.

Der CDU Ortsverband Wietmarschen ist, inzwischen auch traditionell, mit leckeren Keksen, Glühwein und einem Feuerkorb dabei. Ab 18.00 Uhr stehen für Besucher unseres Standes Mitglieder des CDU Vorstandes, CDU Gemeinderatsmitglieder und ggf. weitere interessante Persönlichkeiten zum politischen und ggf. unpolitischen Austausch zur Verfügung.

Treffpunkt ist wie in den letzten Jahren die Einmündung Lingener Straße/Am Markt, vor Chees Press.

Sommertour in der Wallfahrtskirche

Paul Germer, Ansprechpartner im Ausschuss „Errichtung Marienkapelle“ der Kirchengemeinde begrüßte am 31. Juli zusammen mit Hans Schermann und Waltraud Nüße die 20 Personen zählende CDU Besuchergruppe mit MDL Reinhold Hilbers in der Wallfahrtskirche. Herr Germer erläuterte anhand von Plänen und Schaubildern die bisherigen Planungen zur Umgestaltung der Kirche. Ziel der Planungen sei es insbesondere für die Wietmarscher Mitglieder der Kirchengemeinde eine Verbesserung zu schaffen und das Gnadenbild der Mutter Gottes, besser als bisher, darzustellen.

Nach intensiver und mehrfacher Beteiligung der Kirchengemeinde ist ein Architektenwettbewerb durchgeführt worden. Der Plan, der die einmütige Zustimmung der Bewertungskommission und auch der Kirchengemeinde gefunden hat, wurde näher vorgestellt. Im hinteren Bereich der Kirche soll mit einem elliptischen Grundriss ein separater Raum mit rd. 65 Plätzen geschaffen werden. Die Außenhülle der Kirche soll dabei nicht verändert werden. An der Spitze des Raumes, etwa dort wo heute das Taufbecken steht, soll die Marienstatue ihren Platz erhalten. In dem Raum sollen kleinere Gottesdienste, z.B. während der Woche, aber auch Andachten mit Besuchergruppen abgehalten werden können. Es könnte auch Paralleveranstaltungen, z.B. eine Taufe am Taufbecken im Altarraum (künftiger Standort) und eine Andacht in der neuen Marienkapelle stattfinden.

Als besonders interessant beurteilten die Besucher das Vorhaben, eine Sichtachse zwischen der Josefskapelle und der Marienstatue zu schaffen, indem das bisherige Haupttor durch Glaselemente ersetzt wird. Positiv bewertet wurde auch der Plan auf der Südseite der Kirche (Richtung Bleeke/Verwalterhaus) einen zweiflügeligen Ausgang zu schaffen.

Die Investitionskosten sollen laut Herrn Germer nicht mehr als 250.000,- € betragen. Nach Abschluss der Detailplanungen sollen die Umbauarbeiten bis zur Maiwallfahrt im Mai 2014 fertig gestellt sein.

Abschließend bedankte sich Paul Germer für den Besuch mit dem Hinweis, dass jegliche Besuchergruppen herzlich willkommen seien. Der Kirchengemeinde sei an einem möglichst breiten Konsens für dieses Vorhaben in der Gemeinde interessiert.

Reinhold Hilbers bedankte sich für die CDU für die interessanten Informationen und lobte die vorbildliche Öffentlichkeitsarbeit der Kirchengemeinde.

CDU besucht Firma Sütthoff GmbH

Am 31. Juli war die CDU zu Gast bei Fa. Sütthoff GmbH Heizung, Sanitär, Klima am neuen Firmensitz an der Straße „Am Runing“ in Wietmarschen.

Firmengründer und Inhaber Franz Sütthoff und seine Familie begrüßte die Besuchergruppe, die im Rahmen der Sommertour von MDL Reinhold Hilbers unterwegs war und stellte den Betrieb vor. Die Frirma Sütthoff beschäftigt derzeit 19 Mitarbeiter, bildet aus und verfügt derzeit über eine gute Auslastung. Franz Sütthoff machte in seinen Ausführungen deutlich, dass auch in kleineren Unternehmen eine gute Organisation, eine hohe Flexibilität und der Einsatz neuester Techniken, z. B. bei der Lagerhaltung, erforderlich seien. In der folgenden Diskussion mit den Teilnehmern der Sommertour machte Herr Sütthoff deutlich, dass seine Kunden für private und auch für gewerbliche Investitionen ein gutes Klima benötigen. Die Menschen und Unternehmen müssten zuversichtlich in die Zukunft sehen können. Dann sei auch die Bereitschaft für Investitionen, z.B. in neue Heizungsanlagen, gegeben. Derzeit seien die Rahmenbedingungen für sein Unternehmen gut.

p1050375 p1050377
Seite 7 von 10« Erste...56789...Letzte »